Sonntag, 4. März 2018

Erschöpft, aber überglücklich

 Am Samstag Abend haben wir uns, meine Freundin und ich, auf den Weg ins Erzgebirge gemacht, in einem netten Hotel geschlafen, um am Sonntag früh pünktlich 8.00 zu einem  Backkurs zu sein.

 Wir hatten einen Kurs bei Lutz Geißler in Sehmatal-Cranzahl gebucht. Auch bekannt unter PLÖTZBROT.


 Unsere ersten Brötchen sind fertig geworden.

 Hier haben wir Focaccia gemacht. Das war auch unser Mittagessen.

 Faulen Sack gemacht, das ist ein Brot, welches im Topf gebacken wird.
 Insgesamt haben wir acht verschiedene Sachen gemacht.
Und da meine Freundin noch das Geld für den Kurs von mir bekam, habe ich eine passende Karte dafür gemacht.
Nun bin ich froh, die Beine hochzulegen, aber überglücklich über den gelungenen Tag.
Es war sehr informativ, man konnte immer Fragen stellen, die in aller Ruhe erklärt wurden.
Sicher wird das nicht der letzte Kurs gewesen sein.

Danke fürs vorbeischauen.
Einen schönen Sonntagabend wünscht euch Heike.


Kommentare:

  1. wie schön an einem backkurs so vieles zu lernen und die karte zauberhaft... für ein schöner souvenir-tag !

    AntwortenLöschen
  2. Oh, das sieht ja alles super lecker aus und ich stelle mir gerade den Duft von frisch gebackenem Brot vor...

    Eine tolle Woche und liebe Grüße Brigitte

    AntwortenLöschen
  3. Sehr cool!!! Den Plötzblog kenne ich auch und ich habe auch schon einige Brote von ihm gebacken!!
    LG Gundi

    AntwortenLöschen
  4. So toll...kenne zwar diesen Plötzblog nicht aber was ihr gemacht habt, sieht total lecker aus.

    AntwortenLöschen
  5. WOW das war ja ein ganz besonderer Ausflug, ich kann den Duft der frisch gebackenen Brote förmlich riechen ...

    Liebe Grüße
    von Anke

    AntwortenLöschen